Ostsee, Ferienhaus, Ferienwohnung
Ostsee

Darlowo (ehem. Rügenwalde)

Das polnische Darlowo an der Ostseeküste ist vielen unter seinem ehemaligen Namen eher ein Begriff: Rügenwalde. Doch die ehemalige Hansestadt hat mehr zu bieten als die Rügenwalder Teewurst: ein Schloss, in dem einst Erik der Wikinger und später die pommerschen Herzöge residierten und einen gut erhaltenen Altstadtkern mit schmalen, verwinkelten Gassen und einigen altehrwürdigen Bürgerhäusern. Erste Erwähnung fand die Siedlung im Jahr 1205, wenige Jahre später 1271 erlangte Rügenwalde das Stadtrecht. Später wurde die Stadt Mitglied der Hanse.

darlowo, polen, ostsee
Die Burg von Darlowo

Von Norden aus betritt man die Altstadt durch das Steintor (Brama Kamienna). Von dort ist es nicht weit bis zum Marktplatz mit dem barocken Rathaus und der gotischen Marienkirche. Der gute Zustand des historischen Zentrums ist darauf zurückzuführen, dass die etwa 3 km von der Küste entfernt im Landesinneren am Ufer des Flusses Wieprza (Wipper) gelegene Stadt im Zweiten Weltkrieg nicht bombardiert wurde. Ihre einstige Bedeutung verdankt sie dem Hafen im Vorort Darlowko (Rügenwaldermünde), der im Mittelalter der wichtigste zwischen Kolberg und Danzig war. Das bedeutendste Baudenkmal von Dalowo, das aus dem 14. Jh. stammende Schloss der pommerschen Herzöge, erhebt sich südöstlich der Altstadt am Ufer des Flusses. Sein prominentester Bewohner war Erich von Pommern, der sein Geld mit Beutezügen auf der Ostsee verdiente. Vorher war er jahrzehntelang einer seriösen Tätigkeit nachgegangen - als König Erik III. von Norwegen, Erik VII. von Dänemark und Erik VIII. von Schweden.

Das weiträumige barocke Rathaus (1725) steht mitten in der Altstadt und ist umgeben von einem Gewühl aus mittelalterlichen Gassen. Für ein barockes Gebäude wirkt es allerdings eher schlicht; äußerst sehenswert ist aber das Renaissance-Portal. Auf dem Rathausplatz sprudelt der Fischbrunnen. Weit überragt der 60 m hohe Turm der Basilika das Rathaus und die Dächer der Stadt. Die Ursprünge der dreischiffigen gotischen Kirche reichen bis ins 14. Jh. zurück.



ferienhaus, polen, ostsee

Ferienwohnungen & Ferienhäuser in Polen

Eine der schönsten Urlaubsregionen in Polen ist die Ostseeküste. Sie reicht von der deutschen Insel Usedom bis an das Baltikum. Die Strände sind breit und feinsandig. Besonders beliebt sind die Insel Wolin, Halbinsel Hel, Kolberg, Leba, Jastrzebia Gora, Gdynia und Danzig. WEITER Ferienhäuser Polen