Ostsee, Ferienhaus, Ferienwohnung
Ostsee

Insel Wolin

Die Ostseeinsel Wolin, im Nordosten Polen, hat eine Fläche von etwa 265 km² und ist über die Stadt Swinemünde (Swinoujscie) mit Deutschland verbunden. Wolin gehört seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges wieder zu Polen, nachdem sie bereits 967 kurzzeitig zum polnischen Reich gehörte, seither aber unter dänischer, schwedischer und auch preußischer Herrschaft stand und auch eine Weile zum Deutschen Reich gehörte. Heute ist Wolin ein beliebtes Urlaubsziel an der Ostsee. Und das nicht nur aufgrund des bekannten Ostseebads, Misdroy (Miedzyzdroje), sondern auch wegen der schönen Sandstrände und weiterer vor allem Naturattraktionen.

Die Zeit mit ausgedehnten Wanderungen verteiben kann man im Woliner Nationalpark, der 1960 gegründet wurde. Er bietet Erholung pur auf etwa 11.000 Hektar und die Möglichkeit im dortigen Wildpark noch Europäische Bisons, beziehungsweise Wisente, zu sehen, die als fast ausgestorben gelten. Der Nationalpark schützt den ganzen Nordwesten der Insel und beinhaltet auch ein sehenswertes bis zu 95 Meter hohes Kliff. Außerdem findet man im Woliner Nationalpark viele seltene Pflanzenarten und Verhältnisse, die durch den fehlenden Eingriff des Menschen ähnlich eines Urwalds sind. Auch die Tierwelt im Nationalpark ist sehr vielfältig. So manche bedrohte Tierart fand hier Schutz.



ferienhaus, polen, ostsee

Ferienwohnungen & Ferienhäuser in Polen

Eine der schönsten Urlaubsregionen in Polen ist die Ostseeküste. Sie reicht von der deutschen Insel Usedom bis an das Baltikum. Die Strände sind breit und feinsandig. Besonders beliebt sind die Insel Wolin, Halbinsel Hel, Kolberg, Leba, Jastrzebia Gora, Gdynia und Danzig. WEITER Ferienhäuser Polen



Viel Natur und Möglichkeiten, die Schönheit der Insel zu genießen, bieten sich auch außerhalb des Nationalparks. Ein Urlaub auf Wolin bedeutet nämlich nicht nur Wandern und Erholung, sondern auch Fahrradfahren, Angeln, Segeln und natürlich Baden im klaren Wasser der Ostsee oder im türkisfarbenen Wasser des Wapnica-Sees.

Zu den kulturellen Highlights gehört natürlich der Kur- und Hafenort, Swinoujscie, dessen Wahrzeichen eine Bake in Form einer Windmühle ist, die die vorbeifahrenden Schiffe grüßt. Zum Beispiel die Fähren nach Bornholm nahmen diesen Weg über die Ostsee. Leider ist die Verbindung eingestellt worden. Auch die Stadt, Wolin im Süden der Insel, ist einen Besuch wert. Das Rathaus und die Nikolauskirche vor allem laden hier zum Besichtigen ein. Interessierte können sich auf der Insel auch auf Spurensuche nach der "versunkenen Stadt", Vineta, begeben, deren Legende an Platons Gleichnis erinnert und deshalb auch "Atlantis des Nordens" genannt wird.